News

Juni 2017 - Auszeichnung: Auszubildender der AB Elektronik Klingenberg nimmt an IHK Projekt teil

Auszubildender der AB Elektronik Klingenberg nimmt an IHK Projekt zur Vermeidung von Energieverschwendung teil und erhält dafür Auszeichnung.
Lesen Sie hier den Artikel der Sächsischen Zeitung…

März 2017 - Blog: Temperaturmessung im Partikelfilter – im Diesel erprobt, künftig auch in Ottomotoren

Temperaturmessung im Partikelfilter – im Diesel erprobt, künftig auch in Ottomotoren


Thema meines neuen Blogs soll das Thema „Temperaturmessung im Abgasstrang“ sein, denn neben dem bewährten Einsatz in Dieselpartikelfiltern besteht nun auch der kurzfristige Bedarf für den Einsatz in sogenannten OPF (Otto-Partikelfilter) in Ottomotoren.


Dieselfahrzeuge: Temperatursensoren erfüllen wichtige Funktionen im kontrollierten Verbrennungsprozess Bereits in den frühen 90er Jahren des letzten Jahrhunderts haben die Gesetzgeber weltweit damit begonnen, die von Kraftfahrzeugen ausgestoßenen Schadstoffe immer weiter zu begrenzen. Bisher stand ganz klar der Dieselmotor im Fokus. Diese Bemühungen haben trotz aller negativen Schlagzeilen dafür gesorgt, dass heutige Dieselfahrzeuge erheblich sauberer sind als noch vor 10 oder 15 Jahren.


Dafür sorgen seit Einführung der EURO V im Jahre 2008 Diesel-Partikelfilter, die unter anderem durch robuste Temperatursensoren gesteuert werden, welche direkt im Abgasrohr platziert sind. Sie steuern die im laufenden Betrieb notwendige Regeneration der Filter, die kontrolliert freigebrannt werden. Diese Vorgänge werden, unbemerkt vom Fahrer, bei ca. 500 °C gestartet. Durch die Exothermie beim Verbrennen des angesammelten Rußes werden Temperaturen im Bereich zwischen 700 und 800 °C erreicht. Dabei spielt neben der Drucküberwachung auf die ich in einem späteren Beitrag eingehen werde vor allem die Temperaturerfassung eine wesentliche Rolle.


Mit dem Erwerb einer Lizenz für einen extrem robusten Temperatursensor-Aufbau 2005, erfolgte auch der Projektstart für die ersten Großseriendesigns für Abgasanwendungen. Kern dieses Temperatursensors ist ein passives Widerstandsmesselement, das mit veränderten Widerstandswerten auf unterschiedliche Temperaturen reagiert. Als Widerstandsmaterial kommt dabei Platin zum Einsatz. Gekennzeichnet ist dieses Element durch den Nennwiderstand von 200 Ohm bei 0 °C (PT-200).

 


Robuster Sensoraufbau in PT-Hochtemperatur-Design ist heute Basis für den neuen 1200 °C-Sensor
mit Thermoelementen Typ N

Der wichtigste Vorteil unseres PT-Hochtemperatursensors ist dessen robuster Aufbau. Das Messelement wird in ein monolithisch geschlossenes Rohr aus einem Spezial-Edelstahl mittels einer besonderen Keramikpulvermischung eingebettet. Die blasenfreie Füllung der Sensorspitze gewährleistet, dass motorische Schwingungen keine Gefahr für die Sensor-Lebensdauer darstellen.


Darüber hinaus kann der Sensor von 0 bis 120° gebogen werden. Speziell entwickelte Dichtelemente gewährleisten eine hohe Langlebigkeit auch unter härtesten Umweltbedingungen am und im Abgasrohr.


Die hier über die vergangenen Jahre gewonnenen Erfahrungen konnten wir nutzen, um eine neue Generation eines Hochtemperatursensors zu entwickeln. Ziel dieser Neuentwicklung war es, eine Sensortechnologie fahrzeugtauglich zu machen, die Temperaturen bis 1200 °C erfassen kann, wie sie bei Ottomotoren in bestimmten Bereichen auftreten können.


Unsere Sensoren binden Thermoelemente vom Typ N so ein, dass diese ein Auto-Leben lang Messsignale an die Steuerelektronik senden. Thermoelemente nutzen den physikalischen Effekt der so genannten Thermoelektrizität. Ein Paar metallischer Leiter aus unterschiedlichem Material wird an einem Ende verbunden. Aufgrund des Temperaturgefälles zwischen der Messstelle (Heißseite) und der Steckerseite (Kaltseite) wird eine elektrische Spannung erzeugt (siehe Wikipedia). Diese elektrische Spannung ist proportional zur Temperaturänderung an der Heißseite und kann somit als Sensorsignal verarbeitet werden. Zur Signalaufbereitung ist eine Elektronik-Einheit notwendig, welche im Steckergehäuse integriert ist.


Spezielle Verarbeitungsschritte des Fühlers bringen den entscheidenden Vorteil
Die Auslegung unseres Hochtemperaturfühlers für Ottomotoren basiert auf Thermoelementen, die sich bereits seit vielen Jahren in der Industrieelektronik bewährt haben und die durch spezielle Design-Anpassungen für die Erfordernisse im Automobil optimiert wurden. Wir verwenden ausschließlich Schweiß- oder Lötverbindungen, um Signalunterbrechungen zu vermeiden. Schutzgehäuse an der Sensorspitze sind ausschließlich aus hochtemperaturfestem Edelstahl in Tiefziehtechnologie ausgeführt. Die Befestigung der Sensoren am Abgasrohr erfolgt in enger Abstimmung mit dem Anwender mittels Überwurfmutter oder Hohlschraube in unterschiedlichen Abmessungen. Die verwendeten Kabelabschirmungen gewährleisten eine hohe Temperaturfestigkeit in der Nähe von Abgasrohren.


Das elektrische Signal wird, wie bereits erwähnt, elektronisch aufbereitet. Anwender können zwischen verschiedenen digitalen Schnittstellen wählen. Bisher haben wir PWM, SENT und CAN (nach SAE J1939) realisiert. Die Elektronikeinheit hat genau wie der gesamte Sensor die Schutzklasse IP6K9K (mit Gegenstecker).


Dieser Sensor ist für Temperaturmessungen im Bereich -40 bis 1200 °C geeignet. Mit diesen Eigenschaften kann der Sensor an jeder Stelle im Abgasrohr eingesetzt werden. Hersteller von Hochleistungsfahrzeugen schwören auf die Verwendung des Sensors im Abgaskrümmer (vor Turbolader), um vor überhöhten Temperaturen zu warnen, die für den Turbolader gefährlich werden können.


Ottomotoren: Doppelbaugruppe Temperatursensoren für Anforderungen der EURO6c 
Durch die Einführung einer weiteren Stufe der neuesten Abgasnormen (EURO 6c) ab September 2018 müssen erstmalig auch Ottomotoren mit Direkteinspritzung mit Partikelfiltern ausgestattet werden. Hier gibt es verschiedene Regenerierungskonzepte, u.a. mit Freibrennverfahren, ähnlich der Dieselpartikelfilter. Betriebsbedingt können hierbei höhere Temperaturen als im Diesel entstehen.


In der Verwendung als Doppelbaugruppe erfüllt das neue Sensorkonzept exakt die Anforderungen dieser Anwendung. Die Kombination von zwei robusten Fühlern mit einer Auswertungselektronik bietet neben der bewährt hohen Robustheit bei schnellen Ansprechzeiten auch die Möglichkeit, die Sensoren bis auf +/- 1 °C aufeinander abzugleichen. Den Anwender erwartet ein bewährtes Sensordesign mit erweiterter Funktionalität zu wirtschaftlichen Kosten durch die Ausführung als Doppelbaugruppe.

 


Erfahren Sie mehr über die Funktionalität in unserem kurzen Produktvideo

März 2017 - TT Electronics Jahresergebnis 2016

TT Electronics – Das Jahrsergebnis 2016 ist ab sofort online verfügbar: TT Electronics website

März 2017 - Veranstaltungen 2017

Veranstaltungen 2017
Die Aufmerksamkeit, die Sie uns auf Kongressen in Europa, USA und Asien schenken, freut uns sehr.
Auch 2017 sind wir wieder für Sie vor Ort – Erfahren Sie mehr über unsere aktuelle Planung auf unserer Eventseite.

Januar 2017 - Blog: Sensoren ermöglichen eine Emissionssenkung in modernen Fahrzeugen

Blog: Sensoren ermöglichen eine Emissionssenkung in modernen Fahrzeugen

 

Frank Rothe, Product Application Manager Sensors, beschreibt ihre Funktionen und den Einfluss der Sensoren auf unterschiedliche Applikationen zur Emissionsreduzierung.

 

Mobilität ist ein elementarer Bestandteil unseres heutigen Alltags und der Schlüsselindikator für wirtschaftliches Wachstum. Die stetige, weltweite Zunahme des Verkehrsaufkommens bringt erhebliche Umweltbelastungen mit sich, die in Zukunft zu einer fundamentalen Bedrohung werden.

 

Die Lösung für dieses Problem wäre die emissionsfreie Fortbewegung, an der führende Automobilhersteller und Entwickler rund um den Globus mit Hochdruck arbeiten. Bis es gelingt, die Menschheit emissionsfrei mobil zu halten, werden vor allem neue elektronische Systeme und Technologien der Schlüssel für die Reduzierung von Emissionen in Verbrennungsmotoren sein.

 

TT Electronics ist ein anerkannter Experte für diesen speziellen Anwendungsbereich, bei dem die Umgebungseinflüsse durch aggressive Medien wie Abgas, extrem hohe Temperaturen oder andere Einflüsse sehr anspruchsvoll sind.

 

Ein Beispiel für die gestiegenen Anforderungen sind die leistungsstarken Fahrzeuge neuester Generation, die im Verbrennungsprozess besonders hohe Temperaturen erzeugen, um die Emission gering zu halten. Diese Temperaturen sind schädlich für die teuren Turbolader-Systeme. Nur durch eine sehr präzise Überwachung gelingt es, die Hitze so lange wie nötig auf der benötigten Temperatur zu halten, jedoch bei Überschreitung des für den Turboladers akzeptablen Bereiches, die Motorleistung zu limitieren, bevor Schäden entstehen. Für den Fahrer kaum wahrnehmbar haben wir hier ein absolutes Feintuning - gesteuert durch Temperatursensoren modernster Ausführung.

 

In letzteren Anwendungen zeichnen sich die Sensoren von TT Electronics insbesondere dadurch aus, dass ihre äußerst robuste Hülle viele Schadgase oder aggressive flüssige Medien aushalten kann. Dies führt in der Regel jedoch dazu, dass die Abschirmung zu Lasten der Temperaturerfassung geht, weil diese Zellen durch die notwendige Kapselung erst sehr zeitverzögert die Temperaturänderung erfassen – für die Anwendung am Turbolader benötigen wir aber Echtzeitinformationen.

 

Hier profitiert TT Electronics von langjähriger Erfahrung und ausgefeilten modularen Mechanik-Konzepten. Kombiniert mit millionenfach bewährten Basistechnologien wie PT 200 und anderen, bieten unsere Sensoren eine schnelle Ansprechbarkeit bei gleichzeitig extrem hoher Widerstandskraft gegen schädliche Umwelteinflüsse. Die Vielzahl der verfügbaren Technologien und die individuelle Weiterentwicklung für kundenspezielle Anwendungen, haben sich schon häufig im Wettbewerb durchgesetzt.

 

In den Bereichen OnRoad und OffRoad wurden regelmäßig weiterführende Begrenzungen bestimmter Schadstoffe (Rußpartikel, Stickoxide, CO, CO2) definiert. Vorreiter dabei sind Europa und die USA. Andere Länder dieser Erde orientieren sich zumeist an deren Regelungen. 

 

Gegenwärtig sind die Abgasnormen EURO 6, EPA13 (beides OnRoad) sowie Tier4 final (Offroad) gültig.

 

Die damit festgelegten Grenzwerte zwingen die Fahrzeug-/Motorenhersteller neben innermotorischen Maßnahmen, hoch entwickelte Systeme zur Abgasnachbehandlung einzusetzen. Die wichtigsten Einrichtungen seien hier genannt: Diesel-Oxidations-Katalysator (Nachoxidation von unverbrannten Kohlenwasserstoffen), Diesel-Partikel-Filter (Rußpartikel zurückhalten), selektive katalytische Reduktion (Umwandlung von schädlichen Stickoxiden in Stickstoff und Wasser).

 

Während bisher insbesondere Dieselaggregate davon betroffen waren, müssen spätestens mit der Umsetzung der nächsten Stufe von Emissionsvorgaben (EURO 6c) ab September 2018, einige Ottomotoren, insbesondere solche mit Direkteinspritzung, mit Partikelfiltern (Gasoline Particulate Filter), ausgerüstet werden.

 

Die effektive Umsetzung dieser Maßnahmen erfordert künftig wirkungsvolle Systeme, die in der Lage sind, Steueralgorythmen zu unterstützen, damit Ausgangswerte, Prozesswerte und auch Endwerte erfasst und in geeigneter Form an die Steuereinheit (ECU) weiter gegeben werden. Genau wie im menschlichen Körper eignet sich Elektrizität am besten zur Signalübertragung. Sensoren zur Erfassung solcher Kenngrößen wie Temperatur, Druck oder chemischer Größen erfassen die jeweiligen Eigenschaften, wandeln diese in elektrische Signale um und senden sie in Richtung ECU.

 

TT Electronics verfügt für diese speziellen Anforderungen über ein breites Produktportfolio von Temperatur-, Druck- und Flüssigkeitsgütesensoren, die ich in meinen nächsten Blogs näher vorstellen werde.

 

Mit den besten Grüßen

 

Frank Rothe

 

Frank Rothe

Product Application Manager Sensors

 

 

 

 

Mai 2016 - AB Mikroelektronik gewinnt Salzburger Wirtschaftspreis 2016

Zwei hochkarätig besetzte Jurys haben kürzlich die Nominierten des Salzburger Wirtschaftspreises gekürt.  In der Kategorie „Unternehmen des Jahres“ konnte die AB Mikroelektronik GmbH den 3. Platz belegen und wurde damit für herausragende unternehmerische und innovative Leistungen geehrt.

Seit über 30 Jahren ist die AB Mikroelektronik GmbH zuverlässiger Partner für applikationsspezifische Elektronikprojekte in der Automobilindustrie. AB Mikroelektronik´s applikationsspezifische Systeme zeichnen sich neben individuellem Design durch hohe Leistungen auf kleinstem Bauraum, hohe Vibrationsbeständigkeit sowie vollständige Integration in das Gesamtsystem aus.

In den vergangenen Jahren konnte sich der Salzburger Wirtschaftspreis zur bedeutendsten Auszeichnung im Bundesland Salzburg / Österreich etablieren. Jedes Jahr werden Unternehmen ausgezeichnet, die richtungsweisende Ideen umsetzen oder mit nachhaltigen Unternehmenskonzepten den Schritt in die Selbstständigkeit wagen.

Weitere Informationen finden Sie im Nachrichtenbericht auf Youtube

 


Foto: Hannelore Kirchner

Personen v.l.n.r. :
Konrad Steindl (Landeskammerpräsident), Johann Maier (Direktor Produktlinie Power Module), Hermann Hauser (VP & GM Europe, Transportation S&C), Brigitte Schützenberger-Pillinger (HR Generalist)

März 2016 - TT Electronics Jahrsergebnis 2015

TT Electronics – Das Jahrsergebnis 2015 ist ab sofort online verfügbar: TT Electronics website

Januar 2016 - Neues Video zur SIMPSpad-Technologie

SIMPSpad – Lange, lineare Messwege: Erleben Sie  Benjo Ensink´s  neue Onlinepresentation.

Erfahren Sie mehr über die Anwendungsmöglichkeiten dieser induktiven Positionssensortechnologie in aktuellen Video.


» Erfahren Sie mehr über die innovative SIMPSpad Technologie
» Treffen Sie unsere Produktexperten auf dem Advanced Suspension Systems Congress 2016

Januar 2016 - Neujahrsgrüße

Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,
eine besinnliche und erholsame Weihnachtszeit liegt hinter uns und in den westlichen Gefilden haben wir bereits das neue Jahr, verbunden mit guten und vielleicht auch ehrgeizigen Zielen, begrüßt.

Unsere Geschäftspartner in China bereiten sich dieser Tage auf den Jahreswechsel vor und uns alle vereinen Vorfreude und Neugier, auf das was vor uns liegt. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, uns bei Ihnen für viele gute Begegnungen, interessante Gespräche und anspruchsvolle Verhandlungen in 2015 zu bedanken. In Zeiten von höher, weiter, schneller ist es uns ein Anliegen dies zum Ausdruck zu bringen, bevor wir alle wieder mit Vollgas in das neue, spannende Jahr mit vielen Herausforderungen und Möglichkeiten starten.

» Lesen Sie unseren Jahresrückblick 2015
» Melden sie sich hier für unseren vierteljährlichen Newsletter an

Dezember 2015 - Technischer Artikel zur LED-Präzisions-Montage in der ATZ Elektronik

Bei der LED-Präzisions-Montage ersetzen mehrere Einzel-LEDs das LED-Chip-Array.
Das Verfahren erlaubt die Platzierung von Einzel-LED-Chips mit einer ± 50 µm genauen Ausrichtung der Leuchtfläche und ermöglicht ein individuelles Leuchtbild.

 

» Erfahren Sie mehr über unsere LED-Technologie in der aktuellen Ausgabe der ATZ Elektronik

» Erfahren Sie mehr zur LED-Technologie

» Erfahren Sie mehr über unser Produktportfolio für Leistungselektronik

Dezember 2015 - neue Broschüre für Getriebe-Anwendungen

Sensing and Control für Getriebe-Anwendungen: Nach neuesten gesetzlichen Abgasnormen Getrieben haben Getriebe-Applikationen höchste Anforderungen zu erfüllen. Zu unserem breiten Sensing and Control Portfolio gehören die SIMPSpad "Sense through" Positionstechnologie, 3-achsige Gangerkennungssensoren, Öldruck- und Temperatursensoren sowie die HSRP Technologie konzipiert auf der Basis innovativer Technologien und für kundenspezifische Anlagen.

Erfahren Sie mehr über unser Sensing and Control Portfolio für Getriebe-Anwendungen in unserer neuen Broschüre:

» Sensoren für Getriebeapplikationen 

November 2015 - AB Elektronik GmbH auf dem Werner Berufszirkel für Auszubildende

Ausbildung bei AB Elektronik GmbH - Helle Köpfe dringend gesucht!
AB Elektronik GmbH präsentierte sich heute auf dem lokalen Werner Berufszirkel und informierte teilnehmende Schülergruppen zu den aktuellen Ausbildungsgängen, Rahmenbedingungen und Berufsbildern.  AB Elektronik GmbH ist ein Unternehmen der globalen TT Electronics plc mit Sitz in England. Wer eine lokale Ausbildung schätzt, jedoch auch internationale und interkulturelle Kontakte knüpfen möchte, konnte dazu heute bereits wertvolle Informationen von den Ausbildern erhalten.
Eine Ausbildung bei AB Elektronik vermittelt praktische Anwendungskenntnisse und Erfahrung, also eine solide Grundlage, die eigene Karriere zu entwickeln. Wenn Sie in einem dynamischen Team mitarbeiten wollen und bereit sind neue Wege zu gehen, um von den Möglichkeiten eines modernen Industrieunternehmens zu profitieren, dann sollten Sie mit uns in Kontakt treten!  

» Erfahren Sie mehr zu den Ausbildungsberufen bei AB Elektronik

Oktober 2015 - Ford Q1: Erneute Auszeichnung für AB Elektronik GmbH

AB Elektronik GmbH in hoher Leistungsqualität. Die Verleihung des Q1 Awards (seit 2013 gehalten) dieser Woche unterstrich die hervorragende Qualität im Center of Excellence von TT Electronics für Positionssensoren, Geschwindigkeitssensoren und Pedale in Deutschland.

» Erfahren Sie mehr über unsere Qualität

Oktober 2015 – Redaktionelle Ausführungen zum HSRP - High Speed Rotor Positionssensor

Lesen Sie die neuesten Artikel und finden Sie mehr heraus über den induktiven High Speed Rotor Positionssensor: Die Kombination aus hoher Genauigkeit und schneller Reaktionszeit unterstützt  Rotorstellungssensoren in den Elektromotoren von Hybrid- oder Elektrofahrzeugen der neuesten Generation.


» Zum Media-Bereich


» Mehr zum HSRP

Oktober 2015 - TT Electronics – AB Elektronik Sachsen wird Lieferant für MAN Motoren

TT Electronics – AB Elektronik Sachsen GmbH wird Lieferant für Druck- und Temperatursensoren der neuen EURO 6c Motor-Baureihe von MAN Truck und Bus

Als langjähriger Partner von MAN sind wir stolz, auch für die neue EURO 6c Motor-Generation mit verbrauchsreduzierenden Sensorkonzepten für das Kühlmittelsystem und Ölmodul nominiert worden zu sein.

 

» Erfahren Sie mehr

August 2015 - Elektronische Pumpensteuerung – Technischer Artikel in der ATZ Elektronik 04/2015

Das vollständig in den Elektromotor integrierte, kundenspezifische Ansteuermodul enthält alle Bauteile, die für die Ansteuerung des E-Motors notwendig sind und steigert den Kosten- / Nutzen-Effekt hinsichtlich Komponenten und Verfahren. Die Vorgaben des übergeordneten Steuergerätes werden über PWM, LIN oder CAN übertragen, der Mikrocontroller errechnet dann die Drehzahlanforderungen und die notwendige Kommutierung des E-Motors (Block, Trapez oder Sinus). Über Gatetreiber und Leistungs-MOSFET´s werden dann die Spulen des Motors entsprechend bestromt. Dabei wird Drehzahl (mit oder ohne Sensoren), Strom, Spannung und Temperatur überwacht und im Fehlerfall an das übergeordnete Steuergerät zurückgemeldet.

 

Erfahren Sie mehr über weitere Informationen zu den Einsparungen durch die Weiterentwicklung der Leistungselektronik auf unserer Website: http://www.abelektronik.com/mcu oder lesen Sie den neuesten Artikel in der ATZ Elektronik.

August 2015 - Pedale für Daimler India

In Anknüpfung an unsere erfolgreichen Geschäfte in Indien, freuen wir uns Ihnen mitzuteilen, dass wie von nun an auch Partner für Gaspedale für Daimler in Indien sind. Die Produktion der Pedale erfolgt an unserem Standort in Manesar / Indien, von wo aus wir Thunderbolt LKW zusammen mit BharatBenz LKW bei ihren Anforderung vor Ort unterstützen.

 

» Erfahren Sie mehr über unsere globale Präsenz.

» Erfahren Sie mehr über unser Portfolio für Pedale

Juli 2015 - Emissionsmesstechnik auf einen Blick: Unsere aktualisierte Seite

Wie lassen sich die Herausforderungen an anspruchsvolle Abgas-Anwendungen lösen? Pünktlich zum CTI-Emission-Kongress in Stuttgart haben wir unsere Abgasseite aktualisiert. Wir bieten Ihnen damit einen umfassenden Überblick über Produkte, Technologien und Best-Practice-Erfahrungen. Finden Sie aktuelle Informationen und treten Sie in Kontakt mit unseren Produktexperten: Abgasnachbehandlung

Mai 2015 - AdBlue Qualität – Zusammenarbeit mit Audi für neue Dieselmotor-Fahrzeuge

Aufbauend auf unserer Expertise in Technologien für Luftreinhaltesysteme freuen wir uns sehr über die Partnerschaft mit Audi als Tier-2- Lieferanten für den AdBlue Qualitätssensor.

TT Electronics / AB Elektronik Sachsen GmbH´s integrierter Qualitätssensor wird unserem Partner von unserem Standort in Klingenberg (Deutschland) geliefert.

Basierend auf einem intelligenten optischen Konzept ermöglicht der Einsatz des Sensors die Position unserer Kunden in dem von Gesetzgebung getrieben Markt für Dieselmotoren zu verstärken.

 

» Erfahren Sie mehr

Mai 2015 – TT Electronics Sensing and Control Industry stellt aus auf der Sensor und Test 2015

19.-21. Mai 2015 – TT Electronics Sensing and Control Industry

 

Das Team der TT Electronics Sensing and Control Industry Division freut sich auf Ihren Besuch in  Halle 12 Stand 435 auf dem Messegelände in Nürnberg.

Sie finden dort ein vielseitiges Produktportfolio und Technologien:

  • Fahrpedale
  • Position
  • Drehzahl
  • Druck
  • Temperatur
  • Qualität


Unsere Produktexperten freuen sich auf Ihren Besuch.

 
» TT Electronics Sensing and Control Industry

März 2015 - Mehrjähriger Lizenzvertrag für SIMPSpad und Autopad Technologien bis 2021

TT Electronics Sensing and Control hat die bestehenden Vereinbarungen mit Sagentia aktualisiert. Basierend auf den existierenden Lizenzen, die in die innovativen Autopad® und SIMPSpad Technologien für die Positionserfassung in Automobilanwendungen einfließen, ermöglicht die erweiterte Lizenz nun auch die Nutzung für weitere Industrieapplikationen.


» Lesen Sie mehr


» Mehr über SIMPSpad
Die Sense Through Technologie eignet sich für die magneto-induktive Positionserkennung speziell für Automotive-Anwendungen.


» Mehr über Autopad
Diese Technologie eignet sich zur linearen und rotatorischen Positionserfassung insbesondere für Automobilanwendungen.


» Mehr über Positionssensoren
Unsere Positionssensoren finden Anwendungen im Automobil- und Nutzfahrzeugsektor mit Nutzung berührungsloser Technologien, einschließlich der konzerneigenen AutoPad®-Technologie.


» Mehr über Pedale
Hängende und stehende Pedale für Pkw und Lkw. Erfahren Sie mehr über Sensortechnologien für diese Anwendungen.

März 2015 - Power Stack Technologie: AB Mikroelektronik erhält VERENA-Förderpreis

AB Mikroelektronik wurde für die Entwicklung des weltweit ersten Verfahrens ausgezeichnet, welches das Löten von Elektronikkomponenten auf Aluminium möglich und damit die Leistungselektronik in Elektrofahrzeugen noch umweltfreundlicher und günstiger macht.

 

» Erfahren Sie mehr

 

» Video

März 2015 - TT Electronics Sensing and Control stellt aus auf der Auto Shanghai 2015

Wir würden uns freuen Sie vom 22. – 29. April 2015 Auf der Auto Shanghai 2015 in China an unserem Messestand 5BA748 in Halle 5.2 begrüßen zu dürfen!

Die Auto Shanghai ist eine Messe für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeugtechnik und eine der ältesten internationalen Automobilausstellungen in China und hat sich seit ihrem Beginn 1985 zur Leitmesse der Automobilindustrie in Asien zu einem renommierten Treffpunkt entwickelt. Sie bietet uns hervorragende Bedingungen, auf unserem Stand die neuesten Produkte und moderne Technologien für das Motormanagement sowie Chassis- und Abgasanwendungen auszustellen.

Unser Vertriebsteam aus China – Henry Zhao, Tracy Xie und Jerry Ding – wir zusammen mit Carsten Kandels (Director Sales Volkswagen Group) und Roger Möllers (Product Application Manager Driver Demand Controls) vor Ort sein um Ihnen unsere Sensoren aus den Bereichen Position, Drehzahl, Temperatur und Druck zu präsentieren.

März 2015 - TT Electronics Jahrsergebnis 2014

TT Electronics – Das Jahrsergebnis 2014 ist ab sofort online verfügbar: TT Electronics website

Februar 2015 - Ausbildung bei AB Elektronik GmbH

Helle Köpfe dringend gesucht!
Eine Ausbildung bei AB Elektronik vermittelt praktische Anwendungskenntnisse und Erfahrung, welche eine solide Grundlage geben, die eigene Karriere zu entwickeln.
Wenn Sie in einem dynamischen Team mitarbeiten wollen und bereit sind, neue Wege zu gehen, um von den Möglichkeiten eines modernen Industrieunternehmens zu profitieren, dann sollten Sie mit uns in Kontakt treten!
Informieren und bewerben Sie sich hier zu unseren aktuellen Ausbildungsberufen.

Februar 2015 - Amrei Drechsler besucht TT Electronics Sozialprojekt in Indien

Während ihres Indienaufenthalts in dieser Woche besuchte Amrei Drechsler, EVP TT Electronics Sensing and Control Transportation Business, ein Wissenschaftslabor der öffentlichen Schule von Gurgaon.
Dieses Bildungsprojekt wurde von TT Electronics finanziert. Lesen Sie mehr im Hindi-Artikel der Jagran Zeitung, Gurgaon.


» Erfahren Sie mehr über TT Electronics

Januar 2015 - Optischer AdBlue Sensor: Fachbeitrag auf der CTI Konferenz

Abgasnormen und ihre Anforderungen tragen dazu bei, dass die Qualitätsmessung von Zusatzstoffen wie AdBlue eine immer höhere Bedeutung zukommt. Als langjähriger Partner der Automobilindustrie entwickeln und produzieren wir seit Beginn dieser Thematik unterschiedliche Sensoren für den Abgasbereich. Auf der CTI Konferenz in "Exhaust Systems" in Stuttgart wird Frank Rothe erneut über Praxiserfahrungen bei der Entwicklung des AdBlue Sensors referieren und praxisbezogen auf die Herausforderungen und Entwicklungsschritte dieser Sensortechnologie berichten.
Lesen Sie dazu auch das Interview mit der Diesel Progress, anlässlich der Präsentation auf der SV-Sensorkonferenz und erfahren Sie mehr auf unserer Website.

Dezember 2014 - Downloadbereich für technische Whitepaper online

Unsere technischen Whitepaper informieren Sie ausführlich über Herausforderungen in jeweiligen Applikationen, Lösungsansätze und notwendiges Prozess Know-How. Die neuesten Versionen finden Sie ab sofort in unserem Service-Bereich.

 
 

Dezember 2014 - LED-Module für Hochtemperatur- und Präzisionsanwendungen

Erfahren Sie mehr über unsere Technologien und das umfangreiche Prozess Know-How zur Umsetzung kundenspezifischer LED Applikationen.

 

Download Broschüre

 

 

AdBlue-Qualitätssensor-Fachartikel in der Diesel Progress international 10/2014

Qualitätssensoren – Kontinuierliche Erfassung von Urea-Qualität und -Konzentration in DEF / AdBlue ® / UREA wässrige Harnstofflösung.

 

Durch Verwendung einer speziellen optischen Technik, ist AB Elektronik´s Sensor in der Lage, geringe Abweichungen in der Harnstoffkonzentration von +/- 2% zu messen, sogar bei Temparatren von -10 degC to +85 degC.
Das optische Messprinzip ist robust gegen Schmutz und bewegende Flüssigkeiten, einschließlich Benzin-, Diesel-oder Kühlmittel.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Diesel Progress international:

Auszug aus der Diesel Progress international Ausgabe 10-2014

 

 

September 2014 - Aktualisierte Broschüre: Erfahren Sie mehr über unsere SIMPSpad Technologie

Die konzerneigene SIMPSpad-Technologie ermöglicht die schnelle und genaue Positionserfassung durch Nicht-Eisenmetalle hindurch sowie durch Wasser, Öl und Kunststoff in Automotive-Applikationen.

 

Download SIMPSpad-Broschüre

 

SIMPSpad - weitere Informationen

 

 

Started Today: 13th International exhibition on internal combustion Engine 2014

01th - 03rd September 2014, Beijing, China

Halle 3, Stand E05

Erfolgreich gestartet – die Messe ist ausgerichtet auf die Themen Innovation, Entwicklung, Energieeinsparung und Emissionsreduzierung und somit eine gute Plattform für das Best in Class Sensorprogramm von TT Electronics – AB Elektronik.

Das Umfeld der Ausstellung ist sehr ansprechend und bietet Besuchern und Ausstellern eine gute Plattform für Kontakte. Der erste Tag mit sehr interessanten Kontakten neigt sich nun dem Ende zu und wir freuen uns, Sie in den nächsten zwei Messetagen an unserem Stand 3 E05 begrüßen zu dürfen.

Erfahren sie mehr über unser Sensorprogramm für Motoren und Abgasnachbehandlung!

Sie möchten uns gerne auf einer der nächsten Messen besuchen, hier erfahren sie die Messetermine 2014! 
Weitere Informationen

Guten Morgen aus Beijing und Willkommen auf unserem Messestand:

Henry Zhao, Tracy Xie, Marcel Queren, Jerry Ding (v.l.n.r.)

August 2014 - Branding – Standdesign in neuem TT Electronics Corporate Design

Die Herbstmessen beginnen und wir möchten Sie auf diversen Veranstaltungen in Europa willkommen heißen. Unser neues Standkonzept und informative Produkt- und Technologieinformationen erwarten Sie und unsere Standteams freuen sich darauf, Ihnen die neuesten Produkte und Technologien aus den Bereichen Sensing und Control vorzustellen.
Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden und empfehlen auch, unsere Neuigkeiten
auf Twitter, LinkedIn oder Xing zu abonnieren.

Erfahren Sie mehr über unsere Messen

Juli 2014 - Schüler und Studenten entdecken die Welt von TT Electronics - AB Mikroelektronik

AB Mikroelektronik in Salzburg, ein Unternehmen der TT Electronics Sensing and Control Division, empfing in der letzten Juniwoche mehr als 160 Studenten der HTL Salzburg und der Universität Salzburg. Es war der erste Besuch dieser Art und eröffnete eine gute Möglichkeit, das Unternehmen Schülern und Studenten der Elektronik- und Materialwissenschaften zu präsentieren. Alle Teilnehmer erhielten einen Einblick in die Elektronikindustrie und Informationen zu den Karrierechancen innerhalb der TT Electronics Unternehmensgruppe.


Großes Interesse an Produktionslinien und Produkten
Der Tag startete mit einem Überblick über die Geschichte des Unternehmens.
Produkte, Kernkompetenzen und globale Wachstumspotentiale wurden von Robert Rehrl (Product Line Direktor LED) und Hermann Hauser (Geschäftsführer) anschaulich dargestellt.
In der anschließenden Werksbesichtigung zeigten die Schüler und Studenten großes Interesse an den Produktionslinien und Produkten und hatten sehr viele Fragen. Abschließend gab es die Gelegenheit, sich mit ehemaligen Absolventen, die heute für AB Mikroelektronik in Salzburg tätig sind, zu treffen und auszutauschen. Das Feedback von Lehrern und Schülern war sehr positiv und die einzige offene Frage, die die sich am Ende stellte, war: "Können wir im nächsten Jahr wieder kommen?“.


Ein umfassender Überblick - Karrierechancen inklusive
Die intensive Vorbereitung des Tages hat sich gelohnt. Hermann Hauser ist sich sicher: „Unser Innovations- und Teamgeist hat alle Schüler und Studenten gleichermaßen angesteckt. Wir freuen uns auf einen Besuch im kommenden Jahr und hoffen, einige der Schüler und Studenten als TT Mitarbeiter in den nächsten Jahren bei uns begrüßen zu dürfen!".

 

Bild: Hermann Hauser (Mitte) mit Schülerinnen und Schüler der HTL-Salzburg

Mai 2014 - Internationaler Fachkongress „Sensoren in der Abgasreinigung“

Effiziente Elektronik-Lösungen für anspruchsvolle Sensorik und Steuerungsapplikationen
Frank Rothe (AB Elektronik Sachsen GmbH, Klingenberg Deutschland) wird am 03. Juli um 13.00 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „Praxiserfahrung mit der elektronischen Erfassung der AdBlue®-Qualität“ präsentieren.

AdBlue® / DEF / Urea Qualitätssensor

AdBlue® Qualitätssensoren dienen der Messung von Konzentration und Verhältnissen in verschiedenen Flüssigkeiten. Dabei wird ein optisches Messprinzip verwendet. Auf Grund seiner hohen Robustheit lässt sich dieser Sensor in vielseitigen Applikationen verwenden. Zusätzlich bietet er eine hohe Genauigkeit und Temperaturresistenz.
» Weitere Informationen


Sollten Sie nicht am Kongress teilnehmen können, möchten wir Ihnen gerne auf diesem Wege ausführliche Informationen und Kontakte zu den Referenten anbieten.
Wir freuen uns auf interessante Gespräche in Frankfurt oder die direkte Kontaktaufnahme mit unseren Ansprechpartnern.     
Kontakt zum Referenten

Abgastechnologie auf einen Blick
Insbesondere im Bereich der Abgastechnologien bietet AB Elektronik ein umfassendes Produktportfolio sowie mehrjährige Felderfahrung in EUR4 und EUR5 sowie Tier4i Motoren.
Neben z. B. Hochtemperatursensoren mit integrierter Auswerteelektronik, einfriersicheren Drucksensoren und nicht zuletzt AdBlue®- Qualitätssensoren sind es ausnahmslos leistungsstarke und dabei kostenoptimierte  Lösungen, die bei führenden OEM´s zum Einsatz kommen.
» Weiter Informationen

Mehr über AB Elektronik Sachsen und die TT Electronics Sensing and Control Business Unit
Die Unternehmen von TT Electronics Sensing and Control sind seit mehr als dreißig Jahren anerkannte Partner für die erfolgreiche Entwicklung und Produktion von robusten und zuverlässigen Sensoren und anspruchsvoller Leistungselektronik.
Basierend auf vielfältigen Technologien halten wir eine Reihe bedeutender Patente und bieten unseren Kunden die Expertise aus einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit den führenden Herstellern von Automotive- und Off-Road-Applikationen sowie von Industrieanwendungen.
Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und laden Sie ein, sich über unser Portfolio von Produkten, Technologien und die internationale Ausrichtung unserer Unternehmen zu informieren.
» Home

April 2014 - Fachvortrag im Rahmen der 5. Fachtagung "Sensoren im Automobil"

Effiziente Elektronik-Lösungen Für anspruchsvolle Sensorik und Steuerungsapplikationen
Dr. T. Biggs, D. Witts (TT Electronics Technology Ltd., Cambridge, England) und S. Rühl (AB Elektronik GmbH, Werne Deutschland) werden am 08. April  um 9.25 Uhr einen Fachvortrag zum Thema „SIMPSpad: Neuartige Sensortechnologie zur Linearwegmessung“ präsentieren.


Vorgestellt wird eine neuartige Technologie zur Posititionsmessung. Anders als bei herkömmlichen Systemen wird ein Magnet zur  effizienten Positionsmessung von Weg, Winkel oder Lage eingesetzt   – auch durch Nichteisenmetalle hindurch.


Sollten Sie nicht am Kongress teilnehmen können, möchten wir Ihnen gerne auf diesem Wege ausführliche Informationen und Kontakte zu den Referenten anbieten.


Wir freuen uns auf interessante Gespräche in München oder die direkte Kontaktaufnahme mit unseren Ansprechpartnern.      
Kontakt zum Referenten

Mehr über: SIMPSpad - Linearwegmessung
Anders als bei Autopad kann bei SIMPSpad ein Magnet zur Positionsmessung verwendet werden. Erreicht wird das durch das Aufbringen einer dünnen Schicht eines hochpermeablen, weichmagnetischen Werkstoffs auf die Leiterkarte des Sensors.
Weitere Informationen


Positionserfassung
AB Elektronik entwickelt und produziert seit 1990 Positionssensoren. Unser Haus verfügt über eine Vielzahl eigener Patente und produziert sowohl Großserien im PKW- und Nfz-Bereich, wie auch Mittel- und Kleinserien für Sonderfahrzeuge und Agrarapplikationen. Die langjährige Erfahrung im Bereich unterschiedlicher berührungsloser Technologien, zu denen auch die konzerneigene Autopad®- Technologie zählt, ermöglicht den individuellen Zuschnitt der Produkteigenschaften auf die jeweilige Applikation. Schnittstellen analog, PWM, PSI5, SENT, CAN, LIN und weitere Protokolle sind möglich.
Kontakt zum Produktexperten


 
Mehr über AB Elektronik und die TT electronics Sensing and Control Business Unit
Die Unternehmen von TT Electronics Sensing and Control sind seit mehr als dreißig Jahren anerkannte Partner für die erfolgreiche Entwicklung und Produktion von robusten und zuverlässigen Sensoren und anspruchsvoller Leistungselektronik.


Basierend auf vielfältigen Technologien halten wir eine Reihe bedeutender Patente und bieten unseren Kunden die Expertise aus einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit den führenden Herstellern von Automotive- und Off-Road-Applikationen sowie von Industrieanwendungen.


Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und laden Sie ein, sich über unser Portfolio von Produkten, Technologien und der internationalen Ausrichtung unserer Unternehmen zu informieren.
Home

März 2014 - TT Electronics Offers New Sensor for Transportation Electronic Power Steering

Magnetorque® Plus provides compact solution for torque and position sensing

TT Electronics’ Sensing and Control division has expanded its series of sensors for electronic power steering (EPS) applications.  The new Magnetorque® Plus combines TT Electronics’ proven non-contacting torque sensor with a multi-turn position sensor in a single compact package. The integrated and fully calibrated design is significant in providing engineers with an integrated solution for measuring torque and steering wheel angle.


TT Electronics’ new Magnetorque® Plus is designed to support the increasing demand for EPS systems across several sectors in the transportation market. Studies have shown that EPS systems contribute to a 3% to 4% reduction in fuel consumption, driving their use in passenger cars, off road, utility and recreational vehicles.  Designed with a modular approach, Magnetorque® Plus sensors can be customised for unique requirements in different applications.
“The Magnetorque® Plus is a result of collaboration with customers to support the requirements for a complete torque and position sensing solution. TT Electronics’ integrated approach is smaller, lighter and more cost effective than alternatives using two separate sensors, while the fully calibrated solution simplifies the route to EPS system design,” said TH Swee, Global Product Line Director within TT Electronics’ Sensing and Control division.


The Magnetorque® Plus torque and position sensing functions are based on Hall Effect technology allowing a truly non-contact design that maximises mechanical durability to support a minimum lifetime of 1 million shaft rotations without degradation of electrical outputs. Dual torque outputs allow accurate diagnostic calculations and availability of custom output slopes.  

Unlike most steering sensors on the market, the Magnetorque® Plus offers multi-turn capability, which provides the absolute position of the steering wheel at any time. Instant output at “power-on” provides several benefits, including enhanced accuracy and no standby current. The position output provides absolute multi-turn position information up to ±900° of rotation.


The Magnetorque® Plus is fully calibrated and compensated to offer an easy assembly to the steering shaft with a simple interface to system controllers. Magnetorque® sensors can be re-programmed for offset to accommodate adjustments to the system’s mechanical tolerances, allowing customers to optimise system tolerance for simpler assembly and greater control.
The Magnetorque Plus sensor is available now with pricing dependent on volume.


Contact for further information

Februar 2014 - SIMPSpad-Fachartikel

Positionssensorik – Maßgeschneiderte Lösungen
Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Automobilelektronik:

Auszug aus der AEL Ausgabe 1-2014

Vollversion der AEL Ausgabe 1-2014

Dezember 2013 - TT electronics Sensing and Control erhält Business Excellence Award

Neuer Produktionsstandort in Timisoara (Rumänien) konnte bereits erste Erfolge verzeichnen
Das TT electronics Sensing and Control Produktionszentrum in Timisoara wurde von der Timis County Handelskammer mit dem Business Excellence Award im Bereich Automotive ausgezeichnet - nur 12 Monate nach der Eröffnung des Standortes.
 
"Das Produktionsteam am Standort Timisoara arbeitet erst seit einem Jahr zusammen. In den kommenden Monaten planen wir weitere Verbesserungen an unserem Service zum Vorteil unserer Kunden. Diese Auszeichnung ist eine fantastische Anerkennung all der harten Arbeit, die wir im Laufe dieses Jahres geleistet haben. Meine Glückwünsche gelten all denen, die uns bei der Erreichung dieses Erfolgs unterstützt haben.", sagte Florin Tulcan, Manager Operations bei TT electronics Sensing and Control, Timisoara.

Der Produktionsstandort in Timisoara umfasst eine Fläche von rund 5.000 m2.  180 Mitarbeiter sind an den derzeit 18 Produktionslinien beschäftigt, sodass Kunden wie Daimler, VW, ZKW, Scania, Saleri und Hengst direkt von diesem Standort aus beliefert werden können. 

November 2013 - AB Mikroelektronik beim 7. Karriereforum der Salzburger Nachrichten

Unternehmen erzeugte reges Interesse als Global Player mit technischer Expertise

In diesem Jahr nahm AB Mikroelektronik erstmals am Karriereforum in der Salzburger Residenz teil und konnte viele Besucher, besonders Technik-Interessierte, für ihre Technologien und die innovativen Produkten im Automobilsektor begeistern.

Sehr geschätzt wurde die geballte technische Expertise der AB Mikroelektronik, vertreten durch Product Line Director LED Robert Rehrl, NPI Power Module Manager Gerhard Köck und Entwicklungsingenieur Timo Huemer. Darüber hinaus ist es insbesondere die internationale Ausrichtung des in Salzburg ansässigen Unternehmens, die für Studentinnen und Studenten einen speziellen Anreiz schafft.

Wir freuen uns, auch im nächsten Jahr an dieser Stelle wieder kreative Köpfe näher kennenzulernen und vielleicht auch im Unternehmen willkommen zu heißen.
Interessierte „Vollblutingenieure“, die in unserem Hause eine sehr spezialisierte Aus- und Weiterbildung einschlagen können, laden wir zu einem ersten Kontakt unter folgender Emailadresse ein: karriere(at)ab-mikro.at


Über das Karriereforum:
In Kooperation mit der Universität und der FH Salzburg waren alle höher bildenden Schulen wie HTL, HAK und HBLA etc. zum 7. Karriereforum eingeladen. Die mehr als 60 Aussteller aus allen Unternehmensbranchen warben mit interessanten Gesprächen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen um die Gunst der 2.500 Besucher. Somit ist das Karriereforum der „Salzburger Nachrichten“ eine wichtige Plattform für den Arbeitsmarkt der gesamten Region.

Karriere bei AB Mikroelektronik GmbH

 

www.karriereforum.eu

Von links nach rechts:
Robert Rehrl, Product Line Director LEDs
Elisabeth Ortner, HR Assistentin
Gerhard Köck, Leiter Entwicklungsbereich Power Module

November 2013 - TT electronics / AB Elektronik erhält Q1 Award von Ford

Er ist prestigeträchtig und sehr begehrt – der Q1 Award für die besten Zulieferer von Ford.
AB Elektronik erfüllte die hohen Anforderungen in puncto Qualität, pünktliche Lieferung und Materialwirtschaft sowie den hohen technischen Standard, den Ford als Bewertungskriterium für seine besten Zulieferer festgelegt hat.
Die ständige Qualitäts- und Produktivitätsverbesserung ist unser gemeinsames Ziel, so Reinhold Lüke, Vice President Global Quality, nach der Verleihung. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung, denn sie bestärkt uns in dem Streben nach weiteren Optimierungen und der konsequenten Weiterführung unsers konzerneigenen Total Business Excellence Programms, das seit ca. einem Jahr prozessübergreifend eingesetzt wird.
AB Elektronik ist seit mehr als dreißig Jahren anerkannter Partner der Automobilindustrie. Das Unternehmen gehört zur Sensing und Control Business Unit der TT electronics plc und entwickelt und produziert weltweit elektronische Lösungen für die Erfassung von Position, Drehzahl, Druck und Temperatur. Die Muttergesellschaft TT electronics mit Sitz in England, beschäftigt weltweit mehr als 5.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2012 einen Gesamtumsatz von 477 Mio. GBP.

 

Von links nach rechts:
Thomas Rinschede – Global VP & General Manager Sensors Business Unit
Roswitha Rengshausen – Quality
Elisabeth Dellwig – Sales
Frank Palmes – STA European Operations – Ford
Marc Kirchhof – Global Management System Director
Reinhold Lüke – VP Global Quality & Business Excellence

September 2013 - TT electronics entwickelt ECU für das KTM Freeride E Motorrad

Interest in hybrid-electric vehicles (H-EV) and fully electric vehicles (EV) is undoubtedly growing as the motor industry and consumers look to find an environmentally friendlier and more cost effective alternative to vehicles powered solely by internal combustion engines.
Although widespread use of pure EVs as routine daily consumer transport remains a vision for the future, fully electric recreational vehicles such as off-road  motorcycles are practical and can offer equivalent or better user experiences.

» mehr

» Kontakt zu unseren Produkexperten Herrn Maier und Herrn Auer

» weitere Produkte aus dem Bereich Control

August 2013 - TT electronics bündelt Kompetenzen innerhalb des Kerngeschäftes

Sensing and Control steht künftig für erweiterte Lösungen und Konzepte

Der Unternehmensbereich Sensing and Control von TT electronics plc steht künftig für die weitere Stärkung und gezielte Zusammenführung von Kompetenzen, Ressourcen und Investitionen der Bereiche Sensorik und Leistungselektronik. Bekannte Marken der TT electronics, wie AB Elektronik, AB Mikroelektronik, Optek und BI, sind bereits heute global ausgerichtet und bieten ihren Kunden standortunabhängig die professionelle Kommunikation über internationale Key Accounts. Ihre Zusammenführung innerhalb der Sensing-and-Control Allianz von TT electronics ermöglicht darüber hinaus die Umsetzung von noch komplexeren Elektroniklösungen und Konzepten, die immer häufiger ihren Einsatz in kundenspezifischen
Anwendungen der Premium-OEM's finden.


„Dabei ist neben fortwährender Investition in neue Technologien auch die gemeinsame Nutzung eines globalen Netzwerkes aus Entwicklungs- und Produktionsstandorten ein zusätzlicher Nutzenfaktor für unsere Kunden“, erklärt Michael Finger, VP Global Sales & Marketing.

Juli 2013 - TT electronics India: erfolgreicher Ausbau von Entwicklung und Vertrieb

Ausbau der Vertriebs-Kompetenzen in Indien

 

Neben einem stetig wachsenden Entwicklungszentrum in Bangalore und der
Einweihung des neuen Produktionsstandortes in Manesar, Neu Delhi, konnte auch der TT electronics-Vertrieb neue Kompetenzen hinzugewinnen.

Seit Juli ist Javind Syed Feroz verantwortlich für die lokalen Märkte und gleichzeitig Ansprechpartner für unsere Kunden vor Ort.

„Wir freuen uns“, so Michael Finger VP Global Sales & Marketing,“dass wir die erfolgreiche Gesamtentwicklung in Indien auch vertriebsseitig ausbauen können. Javind verfügt neben umfangreichen Marktkenntnissen auch über Erfahrung im Bereich Sensorik und Elektronik.
Unsere Kunden finden in ihm einen kompetenten Ansprechpartner für die hauptsächlich kundenspezifischen Lösungen.“

Kontaktinformationen Indien

Februar 2013 - Eröffnung des neuen Produktionsstandortes in Manesar / Indien

TT electronics eröffnet neuen Produktionsstandort in Indien

 

Unter Berücksichtigung der Anforderungen an Fertigungskompetenzen sowie qualifizierten Arbeitskräften, Anlagen und Lieferanten wurde Manesar / Indien als neuer Produktionsstandort für die TT electronics Sensing and Control ausgewählt.

 

Einweihung Produktionsstandort Manesar (18. Februar 2013):

Nach der Begrüßung von Geraint Anderson, Pat Murray und Chandra Nataraja durch das indische Team wurden traditionell indische Kerzen entzündet. Darauf folgte die Eröffnung der Feierlichkeiten durch Monika Batra, zu denen die Kunden, Lieferanten und die Presse eingeladen waren. Anschließend wurden die Büros besichtigt, welches G. Anderson und P. Murray die Gelegenheit bot sich den Mitarbeitern persönlich vorzustellen und so eine positive Stimmung unter den Mitarbeitern zu schaffen.

 

 
 

Februar 2013 - Eröffnung des neuen Entwicklungszentrums Bangalore / Indien

TT electronics eröffnet globales Entwicklungszentrum in Indien

 

Unter Berücksichtigung der Anforderungen an Entwicklungskompetenzen sowie qualifizierten Arbeitskräften, Anlagen und Lieferanten wurde Bangalore / Indien als neuer Entwicklungsstandort für die TT electronics Gruppe.

Einweihung globales Entwicklungszentrum Bangalore (20. Februar 2013):
Zur Begrüßung wurden Geraint Anderson, Pat Murray und Chandra Nataraja ein traditioneller „Mysore Peta“ überreicht. Nach der symbolischen Eröffnung des neuen Standortes durch G. Anderson konnten die Feierlichkeiten beginnen.
Am Standort Bangalore ist eine Vielzahl an Maschinenbau- und Elektrotechnikingenieuren vertreten, die unter der Leitung von Lokesh Payik speziell die mechanische Konstruktion sowie die Analyse von Hardware Design vorantreiben.
Um auch an diesem Entwicklungsstandort die Vision von TT electronics zu realisieren wird eine 4C-Strategie verfolgt: Competency, Capability, Communication and Consistency.

 
 

Februar 2013 - Geraint Anderson und Pat Murray besuchen indisches Kinder-Hilfsprojekts

TT electronics besucht Kinder-Hilfsorganisation

 

Im Februar 2013 besuchten Geraint Anderson und Pat Murray die Hilfsorganiation ‘Kids of Anubandha’  in Anubandha / Indien, welche das Leben der unterprivilegierten Kindern in Bangalore durch grundlegende Bildung, Gesundheitsversorgung und Nahrung bereichert.
Da viele der betreuten Kinder in Slums leben nutzt die Organisation einen Bus, welcher als Raum zum Sitzen, Essen, Lernen und Gesundheitsuntersuchungen dient. Die Kinder können hier, in einem Raum weg von den schmutzigen, unsicheren Bedingungen ihrer täglichen Umgebung unbeschwert spielen und Videos ansehen.    
G. Anderson und P. Murray verbrachten mit den Kindern Zeit beim Frühstück und überreichten jedem zum Abschied eine Schultasche gefüllt mit Leckereien, Büchern und Spielen.


„Dabei ist neben fortwährender Investition in neue Technologien auch die gemeinsame Nutzung eines globalen Netzwerkes aus Entwicklungs- und Produktionsstandorten ein zusätzlicher Nutzenfaktor für unsere Kunden“, erklärt Michael Finger, VP Global Sales & Marketing.

 
 
Magnetorque® Plus Lenkungssensor
News

Blog: Temperaturmessung im Partikelfilter - im Diesel erprobt, künftig auch in Ottomotoren

mehr

TT Electronics – Das Jahrsergebnis 2016 ist ab sofort online verfügbar

mehr